Sedierung

Lachgas beim Zahnarzt? Warum denn nicht! Seit Jahren ist seine Anwendung in unserer Praxis möglich. Davon wissen unsere Stammpatienten, insbesondere die kleinsten Patienten.Beruhigung mit Lachgas erleichtert den Besuch beim Zahnarzt sowohl dem Patienten, als auch dem Zahnarzt, der dann den entspannten und zufriedenen Patienten behandeln kann.

Bereits nach einigen, wenigen Atemzügen beginnt Lachgas zu wirken. Der Patient entspannt sich und empfindet keine Angst und keinen Schmerz mehr. Er hat eine positive Einstellung zu den Eingriffen, die durchgeführt werden sollen. Da der Patient nur örtlich betäubt wird, ist er jederzeit während der Behandlung wach und ansprechbar.

mehr

Zahnpflege in der Schwangerschaft

Viele Frauen behaupten, dass man Zähne während der Schwangerschaft nicht behandeln darf. Sie haben Angst vor der Durchführung aller zahnärztlichen Eingriffe ohne Betäubung, die in der Schwangerschaft - ihrer Meinung nach – unerlaubt ist. Sie befürchten auch, dass jede Zahnbehandlung für das Kind gefährlich sein könnte.

Mittlerweile ist es ganz umgekehrt: Die Vernachlässigung der Zähne kann zu den ernsthaften Problemen führen.Wir sollen uns dessen bewusst sein, dass die nicht behandelten Zähne sowohl für die Gesundheit der Frau als auch für ihr ungeborenes Kind gefährlich sein können. Es stellt sich heraus, dass Karies, die wir so oft ignorieren, viele gesundheitliche Probleme bewirken kann.

Unangemessene Mund-Hygiene erhöht das Risiko des Herzinfarktes und der Krankheiten der Blutgefäße, weil die Giftstoffe, die die Kariesbakterien erzeugen, sind …

mehr

   

 

 

 
stat4u